Was wir machen

Die ZFabrik konzipiert, organisiert und implementiert verlässliche und erweiterbarer Lösungen, die echtweltliche Probleme effizient, benutzerfreundlich und robust lösen. Unser Ziel und Erfolg ist es, für unsere Kunden komplexe Prozesse nachhaltig durch Sofwarelösungen beherrschbar zu machen.

Serialisierung

Serialisierung und Datanverarbeitung auf Basis von GS1, EPCglobal und IFA Standards im pharmazeutischen Bereich und ausserhalb.

Shop-Floor

Robuste und effiziente Integration mit IT- und Produktionssystemen durch solide entworfene, nachhaltig testbare automatische workflows.

Kommunikation und Planung

Anforderungsdefinition, Planung, Dokumentation und Kundenansprache. Teamfähigkeit und Verantwortung.

Java maximal

Analyse, Design und Umsetzung langlebiger, modularer Lösungen mit kluger Wahl tragfähiger Ansätze und Frameworks.

Big Data Track and Trace

Konzeption, Implementierung und Inbetriebnahme hoch-skalierbarer Big Data Lösungen für den Einsatz als langfristiger Speicher.

Z2

Z2-Environment

Eine innovative Platform für source-code getriebene, effiziente, integrierte Entwicklung und perfekt wartbaren Betrieb

Seit 2009 wird in der ZFabrik Software für den Einsatz im Web und Business geschmiedet: Backend- und Webanwendungen im Track and Trace, Supply-Chain Bereich wie auch für die Serialisierung im Pharmazeutischen und anderer Bereiche.

Angesiedelt in der Metropolregion Rhein-Neckar, zwischen Karlsruhe, Mannheim, schöpfen wir aus langer SAP Erfahrung und einem regionalen Kompetenzpool, der seinesgleichen sucht.

Mit einem besonderen Augenmerk auf tragfähiger Softwarestruktur und problemgerechter Architektur schaffen wir früh die Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung.

Architektur

95%

Planung

75%

Umsetzung

95%

Orientierungslosigkeit

10%

Blog

In unserem Blog beschäftigen wir uns mit Fragen guter Software Architektur, Themen rund und das Software-Gewerbe und mitunter auch, was uns nicht gefällt.

Some Notes On Working with Non-Transactional Resources

December 31, 2017 in Software Engineering

This is a follow up to the article Notes on Working with Transactions.

While there are constraints to keep in mind when working with transactional resources, the main point of the article, there is the one thing that keeps matters in shape: If things go wrong, simply roll back! This is the the all-or-nothing quality of atomic state change in transactional processing: Either the whole state change is applied or none of it.

This post is about handling cases where this assumption cannot be made.

A simple modularization algorithm

January 29, 2017 in Software Engineering

Lately I worked on breaking up a module that had grown too big. It had started to feel hard to maintain and getting oriented in the code’s module felt increasingly cumbersome. As we run tests by module, automated tests triggered by check ins started taking too long and as several developers are working on code of the one module, failing module tests became harder to attribute.

In other words: It was time to think about some module refactoring, some house keeping.

Secondary Indexes in HBase

January 27, 2014 in Software Engineering

Fundamental problems in solution development can be deceiving - in particular when considered from a conceptual distance (i.e. being somewhat clueless). At one time they look too hard to address as one more of the many side topics one has to keep under control, another time they turn into something completely manageable - only just to hit you hard once you turn around again.

One such topic that kept me busy lately is secondary indexing for HBase stored data.

Fragen? Interesse? Schreiben Sie uns!

Hier erreichen Sie uns auch: